Ich sehe mich dich sehen

    2 Kanal Video Installation
    Jahr: 2013
    Performance: Josephine Brinkmann, Mano Krach

Im Rauschen raschelnder Plaste und zu den Klängen von Satie
- verhüllen und entblättern sich zwei gesellschaftlich umstrittene Körperformationen.
Sie legen Masken an. So gehört sich das heute.
Sie entblättern sich. So gehört sich das heute.
Sie rufen Erinnerungen hervor. Geschichte.
Oder ein Klischee.
Sie atmen schwer:
Ich sehe mich dich sehen.


Zwei Subjekte, ach nennen wir sie Menschen, maskieren ihre Subjekt-Gesichter mit Material.
Wir sehen dabei zu.
Nach und nach verschwinden sie unter dem Material. Wir bemerken das.
Es raschelt.
Neue Formen treten hervor. Wir bemerken das.
Die Materialien. Die Gesten. Die Haut.

Die Beiden, manchmal ähneln sie sich.
Dann driften sie wieder auseinander.
Form. Material. Geste.
Unser Blick.
Fällt er auf Maske?
Mond?
Sonne?
Geschichte?
Raschelnde Sonne. Raschelnder Löwe. Raschelndes 19. Jahrhundert - Da kam es.
Das Weiß, das Schwarz, genau, es erinnert - 
Auch die Form, das Dunkel.
Wir. Unser Blick. Seufzt unter diesen Gedanken.







2 Kanal Video 1 Kanal Audio
Performance Video: Josephine Brinkmann, Mano Krach

Video Farbe : Projektion, 10 Meter breit, 16:9
Video s/w : 4 Röhrenmonitore, 4:3
Loop, 25 Min
Jahr: 2013



                                                        TRAILER VIMEO
    back<--